Zurück

in03
in02
in05
in06
ins07
in04

Stadt-Wanderungen mit Reinhart Sitter erfreuen sich stets grosser Beliebtheit. Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass 91 Mitglieder seiner Führung der "etwas anderen Wanderung" folgten. Am Fünferlsteg begann die Wanderung durch die Inn-  stadt. Die interessierten Teilnehmer erfuhren, wo die ehema-   ligen Seilfähren standen und wo sich der Innstadt-Hafen befand.

Die Pralinen-Galerie der Lebzelter und Wachszieher Simon in der Jahnstrasse waren unbekannt, wie auch die Geschichte vom "Hauzenberger Bockerl" vom Poeten Reinhart Brunner; unbekannt auch die 6 Schiffsmühlen vor der Innbrücke oder das Geschehen in der Löwen-  grube. Keiner wußte um die versteckten Details in der St. Gertraud-Kirche. Sitter berichtete auch über das Elefantenhaus (bekannt als Kuchlerhaus). Der Rund- gang endete mit dem mittelalterlichen Ambiente und dem Leben in der Lederergassee.

Die Teilnehmer bedankten sich für den "runden Spaziergang" durch das ehemalige "Dorf enhalben der Innbruck" mit herzlichem Applaus.

025
Überschrift

Hauseingang in der “Löwengrube”. Diese Straßenbezeichnung entstand aus einer dort einmal befind- lichen “Lehmgrube”. 

in08-a

Antike Ansichten aus alten Zeiten

Fotos: Nejedly/Prochaska