Zurück

01-si

Wanderwarte des Bayer. Wald-Vereines beraten in Jacking

Die Vorsitzende des Wanderausschusses Sabine Kraus begrüßte am Samstag, den 8.April im Gasthof Knott in Jacking-Tiefenbach bei Passau 26 Wanderwarte und Wanderführer des Bayerischen Wald-Vereins zur alljährlichen Frühlings-Arbeitssitzung. Für die organisierende Sektion Passau wünschte 2. Vorsitzender Peter Salzberger den Anwesenden einen guten Ablauf der Sitzung und unterstrich die breite Palette der angebotenen naturnahen sowie kulturellen Veranstaltungen des Vereines.

Hauptthema der Tagung war nach der erneuten Aufnahme des Bayer. Wald-Vereines in die große Familie des Deutschen Wander-Verbandes die Möglichkeit der Teilnahme an den Ausbildungskursen des DWV zum staatlich zertifizierten Wanderführer, die diesjährig im Oktober stattfinden. Im abgelaufenem Herbst haben schon mehrere Wald-Vereins Wanderführer diesen Kurs erfolgreich absolviert. Auch weitere Veranstaltungstermine des Hauptvereines wurden erörtert, wie die gemeinsame Fahrt zum Deutschen Wandertag in Eisenach (mit der gleichzeitigen Jubiläums-Feier 500 Jahre Reformation) die von der Sektion Passau organisiert wird. Auch ein verlängertes Wanderwochenende im Altmühl-Tal ist geplant.

In der anschließenden ausgiebigen Diskussion wurden Themen, wie der Aufbau des Falkenstein-Hauses, bessere Zusammenarbeit der Nachbarsektionen bei Wanderplanungen, anbieten von offenen Themen-   wanderungen um die Öffentlichkeit besser zu erreichen, besprochen. Auch über grenzüberschreitende Zusammenarbeit mit den tschechischen touristischen Vereinen wie z. B. die Sektion Lohberg betreibt, wurde diskutiert.

Nach gemeinsamen Mittagessen führte Wanderwart Willy Anetsberger die Teilnehmer in einer kleinen Rundwanderung zur “Passauer Sektionshütte”, der dyllisch am Ilzer Stausee liegenden Mausmühle. (nj)

 

02-si

 

Fotos: Nejedly