Zurück

 

po01
po10
po04
po05
po08
po09
poa02
po11
po12
po03

Wanderung am Panoramaweg

po06
P1160831

Fotos: Nejedly

 

Im Jahr 1010 verlieh Kaiser Heinrich II. der Heilige, dem Benediktinnenstift Niedernburg
zu Passau das Land von der Ilz bis zur Rodel bei Linz, das fortan den Namen "Land der
Abtei" führte. 1161 brachte der Bischof von Passau die Rechte über das Reichskloster an
sich und besaß seit 1193 das ehemals zum Kloster gehörige Hinterland. Bayern rückte
südlich des Stadtbereichs bis an die Mauern der Stadt Passau vor. Der letzte österreichi-
sche Keil im Fürstentum konnte 1765 mit Erwerb der Ämter Jandelsbrunn, Heindlschlag
und Wildenranna von der ehemaligen Herrschaft Rannariedl beseitigt werden. Dieses
historisch interessante Gebiet besuchten 33 Mitglieder mit Sabina Graml und Wander-
wart Willi Anetsberger, ausgehend von der alten Handelsstraße, die von Wildenranna ins Böhmische führte.

Über Wegscheid, vorbei an vielen Einzel-
höfen und Mühlen erreichten die Wan-
derer die höchste Erhebung des Land-
kreises, Friedrichsberg 930 m hoch. Sie
erklommen den 1993 errichteten Aus-  
sichtsturm und erfreuten sich am herr-
lichen Rundblick über die herbstlich ge- 
gefärbten Wälder und Wiesen des
Grenzlandes zwischen Bayern und
Österreich. In Wegscheid besichtigten sie
die 1716 erbaute katholische Friedhofs-
kapelle St.Anna. Anschließend genossen
sie in fröhlicher Einkehr die gute Bewir-
tunf im Gasthaus zum Goldenen Löwen.
Der amtierende Vorstand Peter Salz-
berger dankte den Wanderführern für
die gut vorbereitete und geführte Tour
und dem Busfahrer Sepp von der Firma
Hutzler für seine gute Fahrweise.