Zurück

ki01-8
ki02-8
ki03-8
ki04-8
ki05-8
ki06-8
ki07-8
ki08-8

Mit 45 Mitgliedern wanderte man von Irring, oberhalb der Donau, in Richtung Kirchberg v.W. Wanderwart Willi Anetsberger begrüßte die Teilnehmer, besonders auch den 2. Vorsitzenden Peter Salzberger mit Gattin Elke. Wanderführer Anton Bauer führte die Gruppe am leicht aufsteigenden Weg in Richtung Brauchsdorf. Dabei erfuhren die Wanderer, daß hier 1878 der berüchtigte Wilderer Sepp Sattler einen Polizisten erschoß, bevor er selbst zu Tode kam.
 

Weiter ging es nach Ratzenleiten, wo sich ein schöner Rundblick bot. Jetzt kam auch die Sonne durch, und umso leichter fiel der letzte Anstieg nach Kirchberg v.W. Beim Kirchenwirt Zacher erwarteten die Wanderer schon frische Weißwürste und warmer Leberkäs. Allen gefiel die abwechslungreiche Wanderstrecke und die köstliche Bewirtung.

Vor der Bus-Rückfahrt führte der Wirt Franz Zacher gern die Wanderer durch seinen einzigartigen Kinder- Bauernhof. Man war überrascht von dem sehr gut hergerichteten Vierseithof, in dem auch Gäste übernachten können.

Peter Salzberger bedankte sich beim Kirchenwirt für die Führung und bei den Wanderführern Anton und Willi für die gute Organisation.  

Fotos: Schlögl

Nach Kirchberg v.W. zur Weißwurst-Brotzeit