5.7.14.hom

Wanderwart Willi Anetsberger arrangieret sein vielfältiges Programm nicht nur wechselweise im Gebirge und in fernen Lndern, vielmehr erfreut er die Mitglieder auch mit Touren in der engeren Heimat. Gemeinsam mit Ludwig Grundner führte er 42 Teilnehmer ausgehend von Windorf Hacklsdorf auf Wald- und Wiesenwegen zum Ferienbauernhof Hirnschnell. An der von Jugendlichen 1999 errichteten Kapelle sangen die Wanderer ein Marienlied. Talwärts erreichten sie den "Siebenbrückenweg" und wanderten an dem Bach mit 7 Brücken. Nach einem kurzen Anstieg kamen sie zur heutigen Ferienpension, den Gutshof Frauendorf. Hier bestand im 19. Jahrhundert die größte Gärtnerei Deutschlands. Am Perlbach entlang führte der Weg zur Punzinger Mühle. Dann war es nicht mehr weit nach Schwarzhöring zur ausgiebigen Einkehr im Gasthof Landleben. Schatzmeister Ludwig Grundner dankte dem Wanderwart für die herrliche Tour und dem Busfahrer Sepp für die gute Fahrweise.

Wanderung am Siebenbrückenweg

Foto: Feilmeiser