Zurück

 

7.10.blaue-hom (2)

  Spannende Fahrt mit Brigitte ins Blaue

Beliebt war die Fahrt ins Blaue mit Brigitte Böhm, die von 51 Mitgliedern begleitet wurde. Erst unterwegs erfuhren die Teilnehmer, wohin die Strecke geht. "Stricken ist kein alter Zopf” erlebten sie im Haus Kobleder in St. Martin im Innkreis. Die hauseigene Fertigung wurde nicht nur besichtigt, vielmehr erfolgte auch der Kauf von klassischer Strickbekleidung. Zugleich fand im Hofwirtshaus St Martin eine gute Bewirtung statt. Im Hofladen von Franz und Irmgard Schneiderbauer in Lambrechten lernten die Teilnehmer den Gewürzanbau, die Ausweitung und die Gewürzproduktion kennen. Weiter ging es zum Stift Reichersberg zwischen Passau und Salzburg. Die Klosteranlage gruppiert sich um 2 Höfe, sie werden von den Chorherren intensiv genutzt. Das kleine romanisch-gotische Kloster ging 1624 zusammen mit der Bibliothek bei einem Brand fast vollständig verloren. Die Anlage wurde bis 1695 im Stile des Barock neu errichtet. Der Klosterladen bietet Spezialitäten aus österreichischen Klöstern. Im Stift ist zudem ein Bildungszentrum untergebracht und seit 2004 auch ein Kongress- und Veranstaltungszentrum. Im Sommer finden im Reichersberger Stift Konzerte, Ausstellungen und Lesungen statt. Seit 1709 wird auf einem Nebenaltar der Stiftskirche der Leib des Katakombenheiligen Claudius in einem Schrein aufbewahrt. Das bisher bayerische Stift kam 1779 durch die Abtretung des Innviertels im Frieden von Teschen an Österreich und entging damit der Sekularisation.
V
orstand Peter Salzberger dankte Brigitte Böhm für die ausgezeichnete Fahrt ins Blaue   

 

Foto: Böhm