Zurück

kl32
kl23
kl24
kl25
kl27
kl28
kl29
kl31

38 Mitglieder fuhren mit der Waldbahn ab Plattling nach Bayerisch-Eisen- stein. Zunächst ging die Wanderung zum dortigen Trauerwald, um den vor ca. 1 Jahr verstorbenen 1. Vorsitzenden Prof. Dr. Gerhard Kleinhenz zu gedenken. Wanderwart Willi Anetsberger erinnerte hier abermals an den großen Verlust, den der Verein durch den plötzlichen Tod dieses großen Naturliebhabers erlitten hat. Während seiner kurzen Vorstandschaft war Kleinhenz mit viel Initiative am Vereinsleben beteiligt. Viel lag ihn z.B. da- ran, die Jugend mehr an der Natur zu begeistern, das Wandern als gesunden Sport zu intensivieren, die Natur auch für die Nachwelt zu schützen.... Er erkannte im Erblühen und Verwelken der Natur im Jahreskreis den tiefen Sinn alles Lebens. So hatte er - als Vorahnung? - sich vor einiger Zeit im Trauerwald Bayerisch-Eisenstein ein Plätzchen vor einem Granitfelsen für seine Urne ausgesucht. Zum Abschluß der Gedenkstunde stimmte die Leiterin der Wald-Vereins-Singgruppe Frau Klara Rosner zum Mitsingen von Marienliedern an.

Anschließend wanderte man noch bei wolkenlosen Himmel durch lichte Buchenwälder über den 850 m hohen Hochbergsattel zum idyllisch gelegenen Schwellhäusl zur Mitagseinkehr. Von hier ging es auf guter Straße hinunter nach Ludwigsthal zur Waldbahnstation Richtung Plattling. Man war ich einig, es war ein besinnlicher, schöner Maiausflug zu Ehren des hochgeschätzten Herrn Kleinhenz, der leider viel zu früh aus dieser Welt von uns ging.    

Mit der Waldbahn

zum Trauerwald

kl26

Im Gedenken an unseren ehemaligen Vorstand

Marienlieder im Trauerwald

Am Arbergipfel gibts noch Schneereste

Heute bei diesem Sonnentag ist viel Betrieb am Schwellhäusl

Guad hats gschmeckt im Schwellhäusl

 

 

 

 

 

Schwellhäusl in Sicht nach 3 Std. Wanderung

Idyllisch gelegen, a scheens Platzerl   (Fotos: Prochaska)