Zurück

ha 2
ha 4
ha 7
ha 6
ha 8

Wandern in Oberösterreich, das bedeutet nicht einfach einen Weg von A nach B zu beschreiten. Vielmehr ist es das Gehen, das Unterwegs sein in einer schönen Land- schaft, an der herrlichen Luft und interessanten Sehens- würdigkeiten. In diesem Sinne hat das Wander-Ehepaar Heinrich und Mirka Nejedly das nahegelegene Österreich für die letzte Wanderung in diesem Jahr gewählt.

hra 1

Mit 35 Mitgliedern starteten sie in Haibach und gingen auf dem Wanderweg 2 über Anzberg Höh zum "Wirth zHareth". Nach der gemüt-  lichen Einkehr hatte der Regen aufgehört. Bei gutem Wetter ging es vorbei am Golfplatz Pühret nach Freinberg.

ha 3

Auf dem Severinsweg gelangten die Wanderer zu den historischen Grenzsteinen aus den Jahren 1691 und 1792. Weiter gings zur 1919 erbauten Kapelle "Maria im Walde" vor Haibach.

Historischer Grenzstein mit der Jahreszahl 1691

Rechts: Großartige Rundumsicht bis zum Oberhaus nach Passau

Unten: Frisch gestärkt nach guter Einkehr gings wieder hinab in Richtung Passau

Alter Grenzstein mit Doppeladler zwischen Bayern und Österreich

ha 5

Die 1919 erbaute Kapelle “Maria im Walde” kurz vor Haibach

Interessiert wurde die meisterhafte Arbeit eines Bootsbauers begutachtet

Die Wanderer bedankten sich beim Ehepaar Nejedly für die schöne Tour.

Fotos: Nejedly