Zurück

er102
er105
er118

Besuch bei Luchs & Bär

Das ca. 200 ha große Freigelände bot 52 Mitgliedern einen guten Einblick in den großen Tierbestand und in die
natürliche Waldentwicklung des Nationalparks. In 2 Gruppen unter Führung von Willi Anetsberger und Bernhard
Jander wanderte man auf dem 7 km langen - gut geräumten - Weg zu Luchs, Uhu, Wildkatze, Waldkauz, Adler,
Auerhahn, Elche und zum Braubärengehege, wo inzwischen 4 Tiere leben. Die Wölfe, Wisente und Wildschweine hatten sich leider im Dickicht versteckt.
.

Insgesamt leben im Park 40 verschiedene, heimische
Tierarten. Viele vom Sturm gebrochene Bäume vermodern hier zu nahrhaftem Dünger für heranwachsende junge Fichten, Gräser und Pilze. Der Wald erholt sich immer wieder ohne menschliches Zutun. Infotafeln infomieren die Besucher über viel Wissenswertes von Wald und Tier. Zum Wanderschluss gab es noch eine Einkehr in der Klebl-Mühle

er106
er115
er99
er114
er116
er113
er117
er110
er103 (2)
er109
er107
er112
er104

 

Eule....................................................Adler.........................................................Wildkatze...........................................

Auerhahn............................................................................Auerhahn-Henne............................................................

Waldkauz

Hirsche an der Futterkrippe

Auf gut geräumten Wegen durch den Nationalpark

Charlotte, unsere jüngste Wanderin läuft die 7 km ohne Probleme

Aus dem Totholz eines Stammes wachsen junge Fichten

Nach der Wanderung gute Einkehr in der Klebl-Mühle

Fotos: Prochaska/Nejedly